Bittere Niederlage der wD1

Am letzten Wochenende musste die weibliche D2 wieder eine bittere Niederlage einstecken. Vor heimischer Kulisse spielten sie gegen den HC Saarbrücken und verloren das Spiel unglücklich mit 9:12 Toren. Dabei hat die Partie richtig stark begonnen und die Mädels konnten bis zur Mitte der zweiten Halbzeit gut mithalten, zur 32. Minute stand es noch 8:8. Dann verfielen die SG-Mädels leider wieder in alte Muster und es schlichen sich zu viele technische Fehler ein. Die Gegnerinnen nutzen die Lücken in der Abwehr und verwandelten in den letzten 7 Minuten des Spiels einen Angriff nach dem anderen. Der eigene Angriff lief auch nicht mehr rund, weshalb die Torausbeute dann nicht mehr die beste war und der HC sich mit drei Toren absetzen konnte. Die Enttäuschung der Spielerinnen nach dem Spiel war merklich groß. Nicht nur, weil es die fünfte Niederlage in Folge war, sondern weil sie, wie in dem Spiel gegen die JSG Saarbrücken (14:15), einem Erfolg wieder so nahe waren und dann am Ende doch keine Punkte einfahren konnten. Am Siegeswillen liegt es sicherlich nicht! Alle Spielerinnen – auch die drei, die in diesem Jahr erst mit dem Handballsport angefangen haben – geben immer ihr Bestes und kämpfen bis zur letzten Minute. Irgendwann werden sie dafür belohnt werden und einen Sieg einfahren. Jetzt gilt es nur, den Mut nicht zu verlieren und immer weiter zu kämpfen! Die Trainer und Betreuer, sowie die immer größer werdende Fangemeinde, werden sie dabei weiter unterstützen und anfeuern! Ihr packt das Mädels!!


Tor: Franka Straßburger, Sophia Treib;

Feld: Carina Schaum, Josephine Meyer, Kathleen Lorson, Anna-Lena Höchst, Lea Knapp, Hannah-Lorena Dörr, Clara-Sophie Altmeyer